Atlastherapie

Anwendungen

Atlastherapie

Der Atlas ist der erste Halswirbel. Als schädelnächster Teil der Wirbelsäule trägt er den gesamten Kopf. Aufgrund dieser Funktion wurde sein Name vom Titanen Atlas der griechischen Mythologie entlehnt, der die Last des Himmels auf seinen Schultern stemmen musste.

 

In der klinischen Praxis wird der erste Halswirbel mit C1 abgekürzt.

 

Die Atlastherapie ist ein Begriff, der immer wieder mal auftaucht. Doch nur die Wenigsten wissen wirklich, was sich dahinter versteckt. Bei der Atlastherapie handelt es sich um ein neurophysiologisches Konzept, das vielseitig arbeiten kann. Es lassen sich beispielsweise neuromotorische Störungen mit den verschiedensten Ursachen positiv beeinflussen. Darüber hinaus kann die Atlastherapie auch bei Schmerzzuständen des Bewegungssystems aktiv werden. Die Atlastherapie ist ein Behandlungsverfahren, das nicht nur auf das Gleichgewicht wirkt, sondern auch auf den Muskeltonus, die Eigenwahrnehmung, das Schmerzempfinden sowie auf die vegetativen Funktionen. Zudem ist diese Art der Atlastherapie am Atlaswirbel auch eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene Blockierungen der Wirbel, wie auch die Atlasblockade, zu lösen.

 

Get in touch

Günter Tscheschlog

Augustenstr. 90

80798 München

Tel: 089 / 52 16 48

Fax: 089 / 52 32 943

 

Email:

 

Anfahrt/Karte:

Share

Google+

Twitter